TP-Link MA260 3G HSPA – Mobiles WLAN im Auto

Einfache und unkomplizierte installation. Sim-karte rein, installieren und los geht’s mit dem surfen. Dieses gerät kann ich nur weiter empfehlen.

No problems, arrived quickly, well packaged, just as described, can’t complain. Works with the tp-link tl-mr3420 and t-mobile straight away.

  • Vorsicht mit dem Karteneinschub – empfindlich
  • Funktioniert, aber Einrichtung fummelig
  • Verbindung hergestellt!

Der stick läuft unter windows wie laut beschreibung versprochen. Auch unter linux (aktueller kernel notwendig, da qmiwwan genutzt wird) funktioniert der stick. Allerdings, bei geräten, die softwarestände vom jahr 2011 und 2012 haben und im jahr 2013 verkauft werden, kann man eigentlich auch die unterstützung von ipv6 erwarten. Diese erwartung wurde leider enttäuscht.

Nach dem ich 4 suftsticks (huawei, zte, alcatel, samsung) bestellt und zurück geschickt hatte, bin ich mit diesen stick sehr zufrieden. Läuft unter windows und linux, und auch mit einem fremden-programm (mwconn).

Merkmal der TP-Link MA260 3G HSPA+ USB-Adapter (HSPA+/UMTS/EDGE/GPRS, bis zu 21Mbit/s Datenübertragsungsrate, USB-2.0-Anschluss, MicroSD-Speicherkartensteckplatz, SIM-Kartensteckplatz)

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Bis zu 21Mb/s Download und 5,76Mb/s Upload (Netzwerktyp: WCDMA)
  • Micro-SD-Kartenslot für bis zu 32GB zusätzlichen Speicherplatz
  • Mitgeliefertes Hilfsprogramm für eine schnelle und unproblematische Einrichtung
  • Integrierte Antenne, keine Batterien oder Kabel nötig
  • Lieferumfang: MA260, Schnellinstallationsanleitung

Mit lieferservice und produkt sehr zufrieden. Kann das gerät weiterempfehlen. Was soll ich noch zu dem teil sagen?.

Der stick sollte eigentlich mit einem pockhotspot der selben firma betrieben werden, leider ist das nicht der fall, da er von dem eigenen hotspot nicht erkannt wird. Der stick von aldi hingegen geht sehr gut. Warum es nicht geht kann ich leider nicht sagen. Wie sich der stick mit einem rechner verhält weiß ich nicht, das ich das nicht probiert habe.

Wie oben schon erwähnt, man muss alles selber einstellen. Also entweder vorher vom anbieter die danten geben lassen, oder anders übers internet besorgen. 30 nibuten gebraucht um das ding einzustellen. Aber als es funktionierte war es gleich um eingiges schneller als mein 2 stunden vorher abgekratzter huawei b970 (keine wunder bei dem alten zeug ;-)). Nutzte es in kombination mit einem tp-link router und dem powerline system.

Habe den tp-link ma260 3g hspa+ usb-adapter inklusive eingesteckter sim-karte in den usb 3. 0-anschluss meines asus-notebooks r103ba gesteckt. Der tp-link wurde von windows 7 64 bit sofort erkannt, software installierte sich und schon war die verbindung hergestellt. Und die verbindung blieb auch bei der neuinstallation von win 8 und update 8. Was sich zunächst als hinderlich erwies, war die größe bzw. Breite des adapters, der den zweiten usb 2. Was schließlich mit einer kurzen usb-verlängerung kompensiert werden konnte. Der deckel, hinter dem sich die sim-card verbirgt, rutscht sehr leicht aus seiner halterung.

Haben wir zu wartungszwecken im einsatz und ich kann bis jetzt nicht klagen. Wie alles andere von tp-link was wir im einsatz haben funktioniert einwandfrei.

Das gerät funktioniert recht gut auf meinem winxp system. Der empfang ist deutlich besser als beim mit der sim-karte mitgekauften gerät. Wichtiger hinweis: in den einstellungen im gerätemanager die option “computer darf das gerät deaktivieren um energie zu sparen” deaktivieren. Sonst wird das gerät ständig (bei mir nach wenigen sekunden) abgeschaltet, und windows meldet ein treiberproblem. Natürlich, was will man auch sonst erwarten. Jedenfalls: haken weg, dann funktioniert es. Einen stern abzug gibt’s wegen der fehlenden ipv6 unterstützung. Jedenfalls funktioniert es bei mir nicht, könnte aber theoretisch auch am provider liegen. Wer mit ipv4 auskommt und damit heutzutage wohl auch zwangsläufig mit ds-lite, dem kann ich dieses gerät ohne vorbehalt empfehlen.

Im neuen (alten) pickup wollte ich ein mobiles wlan haben. Fürs radio, für mein handy und die meiner mitfahrer. Der surfstick sollte in verbindung mit dem wlan router tl-mr3020 von tp-link (tp-link tl-mr3020 portable 3g/4g wlan-router (wisp client router, travel router mode (ap mode) [amazon frustfreie verpackung]) im auto fest eingebaut werden. Zunächst habe ich stunden damit verbracht eine internet-verbindung mit dem surfstick am wlan-router herzustellen, leider ohne erfolg. Alle möglichen konfigurationen getestet, alle möglichen apn’s. Dann kam mir die idee eine firmware update auf dem wlan-router durchzuführen. Nach dem download und installation der aktuellen firmware (150921 vom september letzten jahres) wurde der stick sofort online gebracht. Alle einstellungen auf auto.

Super teil, hat beim ersten mal sofort funktioniert>wird bei mir mit dem tp link router verwendet,bin bis jetzt sehr zufrieden.

Der wirkliche härtetest steht zwar diesen sommer noch aus, aber ich habe in verbindung mit meinem tablet (windows 8. Ansonsten ein wirklich umgänglicher stick, der ggf. Sogar mit diversen mifis und routern zusammenarbeitet. Mein asus ac68u nimmt den stick ohne probleme und bietet ihn als 2.

Habe diesen usb-stick mit dem tp-link tl-mr3420 3g/4g lte wlan-router in betrieb. Funktioniert einwandfrei, bin sehr zufrieden, der empfang ist ohne tadel.

Wurde in weniger als 3 minuten von windows 10 selbständig installiert. Funktioniert auch wirklich hervorragend mit dem tp-link wlan-router. Ein punkt abzug gibt es dafür, dass das herausnehmen der sim karte sehr mühsam ist und kombi-sims dabei grundsätzlich zerfallen. Eine push-back-feder wäre gut gewesen.

Den tp-link ma260 setze ich in verbindung mit einem tl-mr3420 wlan-router ein. Positiv ist, daß sich meine beschäftigung mit dem ma260-usb-stick auf folgende tätigkeiten beschränkt hat:1. Stick an den tp-link tl-mr3420 anstecken4. Fertig und nicht mehr um das ding kümmernseitdem ich die konfiguration des tl-mr3420 und damit auch die des ma260 erledigt habe, hängt der 3g-stick am router tut was er soll, nämlich beim ausfall des üblichen internetzuganges auf eine 3g-verbindung umschalten. Testweise habe ich das einige male probiert und es klappt immer wieder ohne auffälligkeiten. Zur empfangsoptimierten ausrichtung habe ich eine aktive usb-2. 0-verlängerung zwischen router und ma260 gestöpselt und auch das funktioniert einwandfrei. 0-verlängerungen tut sich übrigens gar nichts, ich habe das ausprobiert, weil ich ein entsprechendes kabel besitze, welches sich nur für druckeranbindung verwenden läßt (und für nichts anderes gut ist). Die empfangsleistung des ma260 würde ich als sehr gut bis ausgezeichnet beurteilen, ich habe den 3g-stick am fenster in richtung der sendeantenne montiert und immer ausreichende signalstärke. Das ist in meiner gegend nicht immer selbstverständlich. Nachteiliges habe ich an diesem produkt bisher nichts bemerkt.

Die mitgelieferte software ist eigentlich nicht für windows 10 gedacht. Wenn man das setup mit rechtsklick und “als administrator ausführen” startet, klappt es trotzdem mit der installation. Läuft anschliessend aber nicht 100%ig zuverlässig (manchmal neustart notwendig). Unter windows 10 würde ich etwas anderes nehmen.

Ich nutze das teil in verbindung an einem älteren netbook (samsung nc10), wo ich derzeit linux mint 17. Erfreulicherweise erkennt linux mint den adapter völlig problemlos “out of the box” (inkl. Der darin eingesetzten speicherkarte). Einbuchen und verbindungsaufbau gehen schnell und die geschwindigkeit entspricht dem, was man von hspa erwarten kann. Im direkten vergleich mit einem android-smartphone am gleichen standort mit gleichem netz ist die verbindung sogar eher noch besser. Noch schöner wäre es, wenn keine abdeckung nötig wäre, die man verlieren kann, sondern der stecker versenkbar oder einklappbar wäre, wie bei manchen modellen der konkurrenz – aber das ist schon “jammern auf hohem niveau” und grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit.

Ich habe mir den datenstick zusammen mit einem datentarif geholt, während ich auf die bereitstellung unseres internetzugangs warten mussten. Die einrichtung ist wirklich einfach: stick einstecken, aufforderung zur installation der software folgen, los gehtsdie geschwindigkeit ist mehr als ausreichend und die verbindung sehr stabil. Einziger kritikpunkt: der stick wird leider als lan-anschluss erkannt und benötigt die auf dem stick mitgelieferte software zum verbinden. Dies ist leider sehr schade, da so die verbindung nicht als “getaktet” eingestellt werden kann. Mit dieser einstellung können windows updates verhindert werden, welche das oft doch sehr begrenzte datenvolumen schnell aufbrauchen. Unter windows 10 lassen sich die updates auch nicht mehr (leicht) deaktivieren, jedoch konnte ich durch eine einstellung in den group policies diese zumindest zeitweise aufschieben.

Der stick funktioniert perfekt mit meinem macbook air. Er ist auch im dauereinsatz an meinem tl-mr3020 router mit einer drei sim-card, ich verwende diese kombination als mein wohnungs-wlan und wenn ich auf reisen bin, nehm ich beides mit und habe überall sehr gut funktionierendes wlan.

Die bedienung dieses adapters ist nicht optimal. Man muss auf dem pc die auf dem stick befindliche software installieren, aber hier die richtigen apn-werte für den jeweiligen provider einzutragen, ist aufgrund der altmodischen und im negativen sinn “simplen” machart der software manchmal gar nicht so einfach und in jedem fall kein vergnügen. Aufpassen muss man auch mit dem sim-karten-einschub, es passiert leicht, dass er unbrauchbar wird, insbesondere, wenn auch die verwendete sim-karte nicht von bester qualität ist – was ja immer häufiger vorkommt. Wir verwenden den stick zusammen mit dem tp-link tl-mr3020 portable 3g/4g wlan-router, was, die richtigen apn-einstellungen beim stick vorausgesetzt, soweit gut funktioniert. Zu loben ist der faire service von tp-link, der letztlich kundenfreundlich ist. Die online-anmeldung eines garantiefalls ist allerdings eher kompliziert und nervig, ich musste die meldung mehrmals versenden, bis sie mit den anhängen zusammen von tp-link akzeptiert wurde, das ist aber ein problem, das an dem meldemechanismus liegt, nicht an den supportmitarbeitern.

Die daten des modems:manufacturer: qualcomm incorporatedmodel: 8revision: 8200c-facpaszq-30350funktioniert problemlos, keine ungewöhnliche konfiguration nötig. Leider ist nur der eingebaute qualcomm chip nicht gut dokumentiert und unterstützt kein scannen nach cells (für triangulierung). Besten TP-Link MA260 3G HSPA+ USB-Adapter (HSPA+/UMTS/EDGE/GPRS, bis zu 21Mbit/s Datenübertragsungsrate, USB-2.0-Anschluss, MicroSD-Speicherkartensteckplatz, SIM-Kartensteckplatz) Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
TP-Link MA260 3G HSPA+ USB-Adapter (HSPA+/UMTS/EDGE/GPRS, bis zu 21Mbit/s Datenübertragsungsrate, USB-2.0-Anschluss, MicroSD-Speicherkartensteckplatz, SIM-Kartensteckplatz)
Rating
1,0 of 5 stars, based on 37 reviews